Startseite

Outlook | Excel | Word | PowerPoint | Adobe Acrobat CD | Blog

XING | Facebook |


Pia Bork
Training, Support, Coaching für Office und Filesite



 

Tipps und Tricks rund um Word

A B C D E F G H I/J K
L M N O P/Q R S T U-W X-Z

 

Funktion DATABASE - Bedingungen

  1. Generelle Funktion
    1. Schalter für DATABASE
    2. Accent graves `, Anführungszeichen ' und "
    3. Bedingungen mit WHERE
    4. Sortieren mit ORDER BY
    5. Spalten umbenennen mit AS
    6. Formate für Zahl und Datum
    7. Addieren und andere Berechnungen
    8. Tabellenformate
  2. SELECT-Anweisung
  3. Beispiel: Kursleiter, Kurse und Bürotage
  4. Beispiel: Wohnungen und Besitzer
    1. Adresszeilen übernehmen
    2. Zahlen formatieren
  5. Beispiel: Offene Rechnungen pro Kunde
  6. Beispiel: Liste der Kursleiter mit Anzahl
  7. Beispiel: Liste der Reiseteilnehmer in Serienbrief (Blog)
  8. Fehler "Ungültiges Seriendruckfeld"
  9. Fehler: zu wenig Zeichen werden ausgelesen

 

Im Bereich SELECT kann genauer bestimmt werden, welche Daten übernommen werden sollen. Dazu wird der Begriff WHERE verwendet. Der gesamte Ausdruck wird mit runden Klammern umschlossen und jede Bedingung ebenfalls mit runden Klammern eingefasst: WHERE ( (Ausdruck 1) ) oder WHERE ((Ausdruck 1) AND (Ausdruck 2) AND (Ausdruck 3))

Achten Sie darauf, dass Sie anfangs mit einer runden Klammer beginnen, dann jeden Ausdruck in Klammern fassen und zum Schluss die runde Klammer wieder schließen. Der letzte Ausdruck muss immer mit einer Doppelklammer aufhören - auch wenn nur ein Ausdruck vorhanden ist!

Achten Sie auf die richtige Verwendungen von Accent graves und einfachen Anführungszeichen!

Nur die Kurse für "Word" sollen aufgelistet werden:

\s "SELECT * FROM `Kurse` WHERE ((`Kurs`= 'Word'))"

Für den aktuellen Datensatz

Alle Rechnungen für den aktuellen Kunden im Serienbrief werden ausgegeben, wenn Sie auf das Seriendruckfeld "Kunden-Nummer" oder ein anderes eindeutiges Feld beschränken.

\s "SELECT `Rechnung` FROM `2016` WHERE ((`Kunde`= '{mergefield Kunde}'))"

Schreiben Sie dazu im DATABASE-Assistenten im Schritt "Abfrageoptionen" einen Dummy-Text in das Feld "Vergleichen mit". Im DATABASE-Feld selber wird das Dummy-Word mit dem Seriendruckfeld überschrieben. Beschrieben ist das in 1. Generelle Funktionen.

Gleich, Ungleich, Größer/Kleiner

Achten Sie auf die Accent Graves beim Spaltennamen und die einfachen Anführungszeichen beim Suchbegriff! Zahlen werden nicht in Anführungszeichen gefasst.

Alle Rechnungen für den aktuellen Kunden \s "SELECT `Rechnung` FROM `2016` WHERE ((`Kunde`= '{mergefield Kunde}'))"
Alle Rechnungen mit Beträgen größer 1.500 WHERE ((`Betrag`>1500))


Erlaubt sind Operatoren

Achtung! Der SQL-Operator != für Ungleich wird von Word nicht akzeptiert.

OR, AND, LIKE

Alle Kurse, die entweder Word oder Excel lauten WHERE ((`Kurs`= 'Word' OR `Kurs`= 'Excel'))


Erlaubt sind Operatoren

Alle Kurse, die mit "W" beginnen WHERE ((`Kurs` LIKE 'W%'))


LIKE sucht nach Mustern. LIKE 'W%' - alle Kurse, die mit W beginnen LIKE '%look%' - alle Kurse, die im Namen "look" haben. Es gibt auch NOT LIKE.

Platzhalterzeichen sind:

17.07.2016

 

DATABASE

Die Feldfunktion mit allen Schaltern finden Sie hier.