Startseite

Outlook | Excel | Word | PowerPoint | Adobe Acrobat DC | Blog

XING | Facebook |


Pia Bork
Training, Support, Coaching für Office und Filesite


 

Impressum und Datenschutz

Creative Commons License  

Tipps und Tricks rund um Excel

A B C D E F G H I/J K
L M N O P/Q R S T U-W X-Z

 

Pivot - Beispiel: Zählen von Einträgen

  1. Pivot: Start
  2. Mehrere Datenbereiche zusammenfassen
  3. Beispiel Rücksendungen zählen
  4. Beispiel Fragebogen auswerten
  5. Beispiel Datum gruppieren
  6. Pivot-Bericht aus mehreren Tabellenblättern (ab Excel 2013)
  7. Beispiel Textlisten auswerten (Blog) 1 | 2

 

In einer Tabelle werden Rückmeldungen von Befragungen erfasst mit Datum, Name, Region und so fort. Es soll ermittelt werden, wie viele Rückmeldungen pro Tag erfolgen.

Die Grundtabelle ist sehr umfangreich und hat unter anderem eine Datumsspalte - die restlichen Spalten spielen für diese Auswertung keine Rolle.

 

 

Ziel ist ein Diagramm mit dem Datum in der X-Achse und der Anzahl der Rückmeldungen pro Tag.

 

 

Der Nachbau ist einfach: Sie erstellen ein Pivot-Chart (also ein Diagramm) mit dem Datum sowohl für die Achsenfelder als auch für die Werte. Setzen Sie die aktive Zelle in Ihre Basistabelle und wählen Sie "Einfügen / Pivot-Chart". Kontrollieren und bestätigen Sie den Tabellen-Bereich im folgenden Dialog.

Anschließend ordnen Sie die Spalten zu.

 

Ziehen Sie "Datum" in die "Achsenfelder" und in die "Werte".

Bei "Werte" wird automatisch "Anzahl von Datum" angezeigt. Falls das nicht passiert, klicken Sie den Auswahlpfeil an und wählen Sie "Wertfeldeinstellung / Anzahl".

Sofort wird die Pivot-Tabelle und das Pivot-Chart aufgebaut.

 

 

 

Die Pivot-Tabelle zeigt die Daten an - pro Datum werden die Einträge gezählt.

 

 

 

19.09.2012

 

Pivot-Beispiele

In dieser Rubrik werde ich interessante Beispiele sammeln, die Ihnen einen Eindruck von der Bandbreite der Pivots geben sollen.

Download

Diese Beispieltabelle können Sie sich hier herunterladen (Excel gezippt)