Startseite

Outlook | Excel | Word | PowerPoint | Adobe Acrobat DC | Blog

XING | Facebook |


Pia Bork
Training, Support, Coaching für Office und Filesite



 

Tipps und Tricks rund um Word

 

settings - proofState

Element: <w:proofState w:spelling="clean" w:grammar="clean" />

Mit diesem Wert wird abgespeichert, ob die Rechtschreib- und Grammatikprüfung bereits erfolgt ist oder nicht. Damit ist nicht das manuelle Starten der Rechtschreibkontrolle gemeint, sondern der automatische Durchlauf durch den Text, der Fehler kennzeichnet.

Fehlt der Eintrag, wurde von Word noch keine Rechtschreibprüfung durchgeführt. Ist die Rechtschreibprüfung bereits gelaufen, wird der Wert auf "clean" gesetzt.

Für Dokumente, die aufgrund der Rechtschreibung mit Fehlern starten oder gar nicht mehr geöffnet werden können, kann der Wert von Hand auf "clean" gesetzt werden - dann läuft keine Rechtschreibung beim Öffnen des Dokumentes mehr ab. Es werden allerdings auch keine Rechtschreibfehler mehr gekennzeichnet; der manuelle Start der Rechtschreibprüfung wird ebenfalls mit "ist abgeschlossen" quittiert.

Der erneute Start der Rechtschreibprüfung kann erzwungen werden, wenn das Element gelöscht wird. In Word wird mit "Datei / Optionen / Dokumentprüfung - Dokument überprüfen" die Rechtschreibung wieder auf "Null" gesetzt und startet neu.

 

02.01.2013

 

Basis

XML - Generelles zum Umgang

Settings.xml