Startseite

Outlook | Excel | Word | PowerPoint | Adobe Acrobat CD | Blog

XING | Facebook |


Pia Bork
Training, Support, Coaching für Office und Filesite



 

Tipps und Tricks rund um Word

A B C D E F G H I/J K
L M N O P/Q R S T U-W X-Z

 

Rechtschreibprüfung - Standardsprache

Mit dem Befehl "Überprüfen | Sprache | Sprache für Korrekturhilfen festlegen" kann man eine Standard-Rechtschreibsprache für Word einstellen, die für alle Dokumente basierend auf der Normal.dotm gilt. Sie erhalten eine Meldung, ob Sie die Standardsprache für die Normal.dotm ändern wollen:

 

Alternativ können Sie auch mit "Überprüfen | Sprache | Spracheinstellungen | Bearbeitungssprache auswählen: Als Standard festlegen" eine andere Sprache für alle Office-Programme einstellen.

Zumindest sollte das so gehen. In der Realität funktioniert das nur teilweise. Häufig lässt sich die Sprache ohne Fehlermeldung wählen und einstellen, beim nächsten Start von Word steht aber wieder die alte Sprache da.

Im konkreten Fall war die Standard-Wunschsprache "Englisch US" und das Zurückstellen erfolgt immer wieder auf "Deutsch Deutschland".

Schon beim Start von Word ist in der Statuszeile zu sehen, dass die Rechtschreibsprache nicht Englisch, sondern Deutsch ist.

 

 

Der Formatinspektor (SHIFT+F1) zeigt mir, dass das Absatzformat Englisch liefert, aber irgendwer klammheimlich Deutsch als direkte Formatierung darüberlegt! Neugierig habe ich in XML nachgeschaut. Die Standardwerte (docDefaults) zeigen als Sprache (w:lang) den Wert Englisch (en-GB).

Aber im Text ist jedem Absatz die Sprache Deutsch zugewiesen:

 

Der Übeltäter ist das Tastaturlayout von Windows.

Unter "Windows-Startmenü | Systemsteuerung | Tastaturen und Eingabemethoden ändern" kommt man in den Dialog "Region und Sprache".

Dort auf das Register "Tastaturen und Sprache | Tastaturen ändern".

 

Nur wenn in diesem Dialog unter "Allgemein" ausschließlich eine Standardeingabesprache hinterlegt ist, können Sie in Word die Sandard-Rechtschreibsprache ändern.

Haben Sie mehrere Eingabesprachen installiert, so wie rechts zu sehen, springt Word immer wieder auf die Sprache zurück, die im Auswahlfeld oben als Standardeingabesprache gewählt ist.

 

 

In meiner Situation war eingestellt: Standardsprache in Word "Englisch Großbritannien"; Tastaturlayouts in Windows gab es drei Stück (Deutsch Deutschland, Deutsch Schweiz und Englisch Großbritannien); die Standardeingabesprache in Windows war Deutsch Deutschland.

Probeweise habe ich die Standardeingabesprache auf Englisch gestellt und das Problem war behoben. Aber da ich mit einem englischenm Tastaturlayout ohne ä und ü nicht leben kann ...

Erst das Entfernen aller Tastaturlayouts abgesehen von "Deutsch Deutschland" erlaubt das Einstellen einer anderen Standardsprache für die Rechtschreibung. Sie wird dann auch sofort genommen und es werden keine direkten Sprachformate auf den Text gepackt.