Startseite

Outlook | Excel | Word | PowerPoint | Adobe Acrobat CD | Blog

XING | Facebook |


Pia Bork
Training, Support, Coaching für Office und Filesite



 

Tipps und Tricks rund um Word

A B C D E F G H I/J K
L M N O P/Q R S T U-W X-Z

 

Einfaches Markup als Standard

In Word 2013 wird standardmäßig das einfache Markup vorgegeben. Damit werden Änderungen in sehr reduzierter Form angezeigt. Mit "Überprüfen | Nachverfolgung | Markup: alle" kann die Anzeige so umstellen, dass wieder alle Änderungen sichtbar sind.

Eigentlich sollte die einmalige Auswahl dauerhaft sein. Das hat auch bei mir geklappt. Aber in anderen Installation hat es nicht geklappt und der Anwender musste jedes Mal neu die Einstellung wechseln.

Es gibt keine Möglichkeit, den Standard umzustellen. Allerdings gibt es einen Registry-Key, der "Einfaches Markup" oder "Markup: alle" als Auswahl hat. Es ist damit möglich, in einer Firma bei der Installation die Vorgabe auf "Markup: alle" zu setzen.

Schließen Sie Word.

Tippen Sie im Startmenü von Windows entweder bei "Ausführen" oder bei "Web und Windows durchsuchen" das Wort "regedit" ein (ohne Anführungszeichen).

Klicken Sie "regedit" doppelt an oder drücken Sie ENTER. Die Abbildung rechts ist aus Windows 10 - in anderen Windows-Versionen sieht das etwas anders aus.

 

 

Suchen Sie diesen Pfad und klicken Sie "RevModeShowSimpleMarkup" doppelt an:

HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Microsoft\Office\15.0\Word\Options\

RevModeShowSimpleMarkup
Wert 0 – All Markups
Wert 1 – Simple Markups

Tragen Sie eine 0 (Null) oder eine 1 ein.

Der Anwender kann jederzeit eine andere Variante wählen und auf "Einfaches Markup" oder "Markup: ohne" umstellen.

19.01.2015

Änderungsmodus

Alle Artikel zum Änderungsmodus (Word 2010 und 2013) finden Sie hier